Ihr Standort: Dittmar u. Stachowiak ... Unternehmen »  Ausbildungsbetrieb 

Ausbildungsbetrieb

  • Michael Dittmar engagiert sich ehrenamtlich in der Innung für die Auszubildenden als Lehrlingswart und Gesellenprüfungsausschuss Vorsitzender
  • Er ist als gewählter Lehrlingswart der Innung immer auf der Suche nach Nachwuchs
  • Seit dem Gründungsjahr 1991, bilden wir jedes Jahr mindestens einen Lehrling zum Kfz-Mechatroniker aus
  • Im Laufe der Zeit ist die Firma gewachsen und wir bilden auch kaufmännisch aus
  • Michael Dittmar in die Schulen und stellt die Berufe des Kfz-Gewerbes vor und ist auf Bildungsmessen zu finden.

Dabei geben wir auch denen eine Chance, die nicht einfach so eine Ausbildungsstelle bekommen. Wir haben bereits Geflüchtete und Schwerbehinderte ausgebildet. Ebenso haben wir auch Mädchen in der Werkstatt ausgebildet

  • als erster Kfz-Betrieb im Kammerbezirk Dortmund haben wir unserer Azubildenden ein Auslansspraktikum in Schweden ermöglicht
  • wir dürfen das aktuelle Ausbildungssiegel der Handwerkskammer Dortmund führen, für vorblidliche Ausbildungsqualität

Kfz-Mechatroniker (m/w/d)

Der Beruf des Kfz-Mechatronikers ist sehr anspruchsvoll, enthält er doch reichlich Physik, wie zum Beispiel Hydraulik, Pneumatik, Elektrik, Mechanik etc. - auch die Chemie ist mit von der Partie. Hier gibt es Naturwissenschaften zum Anfassen, eben einen soliden Handwerksberuf.

Aktuell

  • wir haben zurzeit zwei Azubis in der Werkstatt, davon eine Azubine

Inhalte der Ausbildung

  • Reparaturen von Brems-, Lenk-, Getriebe- und Fahrwerkssystemen
  • Steuergeräte auslesen, codieren und programmieren
  • Diagnosearbeiten
  • Reparatur-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten

Voraussetzungen

  • Ein Schulabschluß muss vorhanden sein. Je höher, je besser. Aber wirklich wichtig ist der Wille einen guten Abschluß zu machen
  • Freude am Umgang mit Automobilen

Dauer

  • 3,5 Jahre Ausbildung
  • gestreckte Gesellenprüfung. Teil 1 nach 1,5 Jahren zu 35%, Teil 2 zum Abschluss mit 65% 

Schwerpunkte in denen wir ausbilden

  • Personenkraftwagentechnik
  • System- und Hochvolttechnik

 

Der Automobilkaufmann (m/w/d)

Unser Allroundberuf im Betrieb. Es geht um Serviceannahme, Teiledienst, Kommunikation mit der Werkstatt und Verkauf von Zubehör.

NICHT zu verwechseln mit dem Autoverkäufer (das ist eine Weiterbildung nach der Ausbildung)

Aktuell

  • aktuell bilden wir einen Geflüchteten zum Automobilkaufmann aus

Inhalte der Ausbildung

  • Organisation und Verkauf
  • Mitwirken an Werkstattprozessen
  • Kundendienst
  • Unterstützung beim Marketing
  • kaufm. Steuerung
  • Umweltschutz

Voraussetzungen

  • Ein Schulabschluß muss vorhanden sein. Je höher, je besser. Aber wirklich wichtig ist der Wille einen guten Abschluß zu machen.
  • Natürlich Spaß am Umgang mit Menschen
  • Interesse am Automobil

Dauer

  • Die Ausbildung dauert 3 Jahre

Keine Angst bei schlechtem Zeugnis

  • Junge Leute (oder Junggebliebene)die sich dafür interessieren, sollten sich nicht unbedingt durch schlechte Zensuren in den naturwissenschaftlichen Fächern abhalten lassen
  • In der Schule kommen die Themen manchmal sehr trocken und langweilig rüber
  • Wir hatten schon so manchen Auszubildenden, der nach kurzer Zeit erkannt hat, wieviel Spaß es macht, Dinge zu berechnen und die Ergebnisse auch produktiv einzusetzen
  • Wer Grundkenntnisse und den Willen zum Abschluss mitbringt, dem bringen wir den Rest schon bei